Florenz, Rom und Sorrent

Florenz, Rom und Sorrent
BR06
Bus
7Tage
Klassische Rundreisen

1. Tag - Anreise - Montecatini Terme
Ankunft in Montecatini Terme. Unterbringung im vorgesehenen Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Florenz - Rom (185 Km)
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Florenz. Am Vormittag geführte Besichtigung der Hauptstadt der Renaissance. Lassen Sie sich von der Kriche Santa Maria del Fiore faszinieren. Der Dom mit seiner grandiosen Kuppel (1434) und dem Glockenturm von Giotto sowie das Baptisterium mit den vier vergoldeten Bronzetüren stehen für das geistliche Zentrum der Stadt, dasjenige politische wird durch den Palazzo Vecchio (Außenbesichtigung) und die Loggia dei Lanzi auf der Piazza della Signoria mit Neptunbrunnen und der David von Michelangelo verkörpert. Von dort können Sie durch die Arkaden der Uffizien-Galerie schlendern und den Spaziergang an den Ufern des Arnos mit einer atemberaubenden Sicht auf die Ponte Vecchio fortsetzen, es ist eine Brücke aus dem 14. Jahrhundert mit einer Unmenge an Juwelier-Geschäften. Am Nachmittag Freizeit in Florenz, um die Stadt auf eigene Faust zu erleben. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung. Weiterfahrt Richtung Süden. Unterbringung im vorgesehenen Hotel in der Umgebung von Rom, Abendessen und Übernachtung.

3. Tag: Antikes Rom - Römisches Barock (80 Km)
Frühstück und Aufbruch Richtung Rom. Dort ganztägige Stadtbesichtigung durch einem örtlichen Reiseleiter. Besuch der antiken Monumenten der Stadt: das Kolosseum, auch als das Flavian Amphitheater bekannt, das Forum Romanum, religiöses, politisches und kommerzielles Zentrum der Stadt. Hier fanden die wichtigste Geschäfte statt, hier befanden sich die ältesten und ehrwürdigsten Tempel der Stadt. Doch für das antike Weltreich, das Rom geworden war, wurde das alte Forum Romano bald nicht mehr groß und rapräsentativ genug. Es wurde von den Fori Imperiali, erbauten unter den Kaisern Caesar, Augustus, Trajan, Nerva et Vespasian, ersetzt. Endlich der Bogen von Constantine gebaut, um den Sieg von Constantine über Maxentius zu gedenken. Am Nachmittag geführter Stadtrundgang der römische Barock, wo Sie Via del Tritone, Piazza Barberini, das Pantheon, der schöne Piazza Navona und der Brunnen von Trevi bewundern. Ein Volksglaube sagt, dass man eine Münze mit der linken Hand über die rechte Schulter in den Brunnen werfen muss, um sich eine Rückkehr nach Rom zu versichern. Anschließend zurück zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4. Tag: Neapel - Sorrent (298 Km)
Frühstück und Aufbruch Richtung Neapel. Freies Mittagessen und Treff mit unserem Reiseleiter. Dann geführte Besichtigung des monumentalen Stadtszentrums. Sie bewundern: Piazza Municipio, südlich davon steht das «Maschio Angioino» (Außenansicht) bennant zu Ehren von Karl I von Anjou. Das Maschio Angioino ist auch als «Castel Nuovo» bekannt, um es von den ältesten Stadtbefestigung zu unterscheiden. Danach sehen Sie die Kirche von San Francesco di Paola, die eine Kopie des Pantheons in Rom ist und das Palazzo Reale (Außen), die sich in «Piazza del Plebiscito» befinden, das Theater San Carlo (Außen), die Galerie Umberto I, die eine Imitation von der Galerie von Milan ist. Weiterfahrt nach der Halbinsel Sorrent. Unterbringung im vorgesehenen Hotel, Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Tag frei oder Capri mit Zuschlag (20 Km)
Nach dem Frühstück, haben Sie den ganzen Tag zu freier Verfügung.
Eventuell können Sei den Ausflug nach Capri planen (auf Anfrage mit Zuschlag).

6. Tag: Amalfiküste* - Pompeji (100 Km)
Nach dem Frühstück, ganztägiger Ausflug mit einem örtlichen Reiseleiter entlang der wunderschönen Amalfiküste. Hier hat die Natur eine einzigartige phantastische Folge von Landschaftsbildern entstehen lassen, die kaum zu beschreiben sind. Grandiose Ausblicke, steile Schluchten, türkisfarbenes Meer und einsame romantische Buchten entdeckt man hinter jeder Felsklippe neu. Halt in Positano für einen Spaziergang durch den bunten Gässchen bis zum Strand und Einschiffung nach Amalfi. Bei Anreise erkunden Sie die älteste unter den Seerepubliken, mit ihren weißen Häuser und engen Gässen. Hier bewundern Sie den wunderschönen Dom dem Heiligen Andreas, Schutzpatron der Stadt, geweiht. Schon die lange, breite Treppe hinauf zum byzantinischen Hauptportal zieht den Blick auf sich, ganz zu schweigen von dem wuchtigen Bau selbst, die vielfarbige und an Mosaiken reiche Fassade, den Glockenturm im arabisch-normannischen Stil, und den prachtige Kloster der Paradieses, für Jahrhunderte Friedhof der amalfitanischen Patrizier. Nachmittags begleitende Besichtigung der Ruinen der alten römischen Stadt Pompeji, die beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. verschüttet wurde. Das Gesamtgebiet der Stadt wurde zu vier Fünftel ausgegraben und gilt heute als die beeindrückendste und berühmteste archäologische Ausgrabungsstätte der Welt. Ein Spaziergang durch der Stadt ist ein einmaliges Erlebnis. Es ist wie eine Zeitreise, man atmet die Atmosphäre der offentlichen, vor allem aber privatem Leben der Antike. Die Abgüsse der sterbenden Körper, die gemacht wurden, indem flüssiger Gips in die Hohlräume gegossen wurde, sind ein berührender Beweis für die Tragödie. Auf dieser ca. zweistündigen Führung besuchen Sie das Forum (religiösen, politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mittelpunkt des Lebens der Stadt), die Thermalbäder, das Haus der Vettier, wegen seiner Wandmalereien bekannt, und das Lupanar, das Freudenhaus. Hotel, Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Orvieto und Abreise (360 Km)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Orvieto. Gelegen auf der Spitze eines riesigen Felsen von Tuff, Orvieto wurde von den Etruskeen zwischen dem 8. und 9. Jahrhundert vor Christus gegründet. Das was der antiken Stadt bleibt, sind die Nekropolen, die Ruinen eines Tempels und die herrlichen Überreste, die in den zwei städtischen archäologischen Museen ausgestellt werden. Das wichtigste Denkmal von Orvieto ist der Dom, der nach einer Tradition im Mittelalter gegründet wurde, um die Reliquie eines eucharistischen Wunder aufzunehmen. Das religiöse Gebäude ist eines der spektakulärsten italienischen gotischen Bauten dank seiner Größe und dem Reichtum seiner Fassade, die mit Mosaiken und Skulpturen dekorierte ist. Im Innern befinden sich wichtige Zyclen von Fresken: u. a. die Kapelle San Brizio, realisierte von Fra Angelico und Luca Signorelli, normalerweise gilt es als eines der größten Meisterwerke der Malerei der Renaissance. Nach der Besichtigung treten Sie die Heimreise an. Verschiedene Stop-over Hotels werden Ihnen mit Preisen auf Wunsch und gemäß Ihrer Abreisepunkt vorgeschlagen.

* Bitte achten Sie dass Busse länger als 12 M. entlang der Amalfiküste sind nicht erlaubt zu verkehren. Deshalb braucht man für den Ausflug ein lokale 10 M. lang Bus. Bitte, kontaktieren Sie uns für die detaillierte Preise.


Bitte loggen Sie sich ein, um die Reisepreise zu erhalten.

ZURÜCK